Ein Implantat ersetzt die Wurzel eines fehlenden Zahns und besteht meist aus dem gewebeverträglichen Metall Titan, welches z.B. auch bei Hüftprothesen verwendet wird. Implantate haben eine speziell bearbeitete und beschichtete Oberfläche, so dass sie beim Einheilen fest mit dem umgebenden Knochengewebe verwachsen. Nach 2 bis 6 Monaten sind sie durch direkten Knochenkontakt fest im Kiefer verankert. Grundsätzlich können Zahnimplantate einen einzelnen Zahn, mehrere oder sogar alle Zähne ersetzen. Sie verhindern den fortschreitenden Abbau des Kieferknochens in zahnlosen Bereichen, indem sie Kaubelastungen übertragen und somit den Erhalt des Kieferknochens gewährleisten. Außerdem müssen Nachbarzähne als Pfeiler nicht beschliffen werden. Grund für den Zahnverlust ist oft eine akute oder chronische Entzündung des Zahnbettes. Daher liegt zwischen Entfernung des Zahnes und der Implantation eine Wartezeit von einigen Monaten, um die Einheilung nicht zu gefährden. Unter bestimmten Voraussetzungen lassen sich Implantate aber auch sofort nach dem Entfernen eines Zahnes setzen, z.B. wenn der Zahn durch einen Unfall verloren gegangen ist. Durch diese Sofortimplantation mit ev. Sofortversorgung bleibt die Zahnfleischform besser erhalten und der Aufwand ist geringer. Wenn die Knochensubstanz zu gering ist, muss vor oder während der Implantation ein Knochenaufbau (= Augmentation) mit Eigenknochen, Knochenersatzmaterial oder einer Mischung aus beidem durchgeführt werden. Alle Techniken sind schmerzfrei durchführbar. Mit Hilfe einer digitalen Planungssoftware können die Implantate anhand eines Computertomogramms in bestimmten Fällen absolut exakt und mit geringem chirurgischem Aufwand eingesetzt werden. Unsere Praxis führt die Bezeichnung "Tätigkeitsschwerpunkt" Implantologie (BDIZ), welche nach einer 2-jährigen Zusatzausbildung und Nachweis einer festgelegten Anzahl an gesetzten Implantaten verliehen wird. Ich implantiere seit 1996 und verfüge somit über eine unerlässliche und langjährige Erfahrung in diesem sich ständig verändernden Bereich der Zahnmedizin. Für unsere Patienten ist von Vorteil, dass sowohl die chirurgische als auch die prothetische Versorgung in einer Hand bleibt.
Leistungsspektrum Tätigkeitsschwerpunkt (BDIZ) Implantologie
© Dr. med. dent. Werner Zettl - 2018 - !! Wir verwenden keine Cookies !!